HawkEye - High-Speed-Kameras


Mit der automatischen Lotpasteninspektion HawkEye kann ein Board großflächig und in kürzester Zeit auf ausreichend Lotpaste kontrolliert werden. Die Closed-Loop-Anwendung bietet bei Erkennung fehlbedruckter Boards die Möglichkeit des Reworks in Echtzeit.


Die High- und Ultra-High-Speed Kameras HawkEye 750 und HawkEye 1700 scannen mit einer maximalen Geschwindigkeit von 750 mm²/Sekunde bzw. 1700 mm²/Sekunde.


Die Vorteile
  • Verbessert die Druckqualität 
  • Einfache Bedienung, schnelle Programmierung 
  • Minimierung der Fehlerrate 
  • Kostengünstige Alternative zum Inline-AOI 
  • Nachrüstbar für alle DEK Drucker 
  • Kurzer Return of Invest

Zweck


HawkEye® kann, aufgrund der Verifizierung aller LP’s, bei vordefinierten Bereichen entscheiden, ob ein Druck für   die Produktion geeignet ist oder nicht. Die Grenzen (gut/schlecht) werden vom Bediener vorgegeben und können jederzeit im Prozess auf die Bedürfnisse geändert werden. Um die Taktzeit der Linie nicht zu erhöhen kann auch die Anzahl der zu verifizierenden LP’s durch den Bediener bestimmt werden (z. B.: nur jede dritte LP).

 

Falls ein Fehldruck festgestellt wurde bleibt die Maschine stehen und der Bediener kann die LP entnehmen oder hat die Auswahl zwischen den folgenden Wiederherstellaktionen: 

    • Neudruck
    • Paste spenden
    • Schablone reinigen

  

Funktion


Die Pastenverifizierung basiert auf dem Vergleich von Bildern. Vor der Produktion wird eine „saubere“ LP verwendet, um die erforderlichen Bildbereiche einzurichten.

 

Nachdem alle Bereiche eingerichtet wurden wird die LP gedruckt. Die Verifizierung findet statt, indem die Kamera die Bereiche scannt und somit die Bilddaten erfasst. In jedem der Bereiche können nun die Akzeptanzgrenzen durch den Bediener gesetzt werden (Warn- und Fehlergrenzen). Die LP wird aus der Maschine entnommen und die Produktion kann starten.

 

Während der Produktion werden die definierten Bereiche aller bedruckten LP’s gescannt. Die Resultate werden mit den vorher eingestellten Fehlergrenzen verglichen und am Monitor zur Anzeige gebracht.

 

=> zum Shop